Gierige Frauen

"Ich habe meiner zweiten Frau bei den Reparaturen und den Schulden ihres Hauses sehr geholfen. Der Erlös aus dem Verkauf ihres Hauses ging dann aber an sie. Seitdem wohnen wir in zwei getrennten Wohnungen eines Mietshauses. Weil ich etwa 700 € mehr Rente erhalte als sie, forderte sie vor drei Jahren Gleichheit bei der verfügbaren Rente und berief sich auf gesetzliche Bestimmungen. Seit ich ihr das Geld gebe, fallen Urlaub, die früher ich bezahlt habe, einfach unter den Tisch. Sie braucht das Geld für anderes. Bin ich tatsächlich verpflichtet ihr so viel von meiner Rente zu geben?" (Ronald, 70, Großenhain)

Ich hatte mal einen Klienten, der musste im Hinterzimmer seines Büros übernachten. Seine Frau dagegen hatte: Sein Auto, sein Haus und sein gesamtes Einkommen. Er hatte nichts. Es war ein sehr gutmütiger Ratsuchender, wie sich leicht denken lässt. Seine Frau dagegen war von anderem Kaliber. Sie forderte. Und sie bekam alles.

 

Das Problem dabei: Dieser Mann war so froh, dass ihn überhaupt eine Frau genommen hatte – und dazu noch eine so hübsche – das er ihr immer nachgab. Der Frau war all das klar. Sie wusste, dass sie ihm nur eine Szene machen musste, dann wurde er weich.

 

Die Frau dieses Mannes sagte nicht etwa „Oh danke!“, wenn er ihr teure Geschenke zum Geburtstag machte. Sie fragte vielmehr in scharfem Ton: „Und wo ist der Diamantring?“

 

Es gibt nicht viele solche Frauen, das ist mir bewusst. Das Problem ist jedoch: Frauen die so sind, erkennen Männer die besonders gutmütig sind schon aus weiter Entfernung. Dann freuen sie sich, endlich mal auf einen richtig gutmütigen Mann getroffen zu sein. Auf diese Weise  geraten die allergutmütigsten Männer manchmal an die hartnäckigsten Frauen.

 

Bei Ihnen liegen die Dinge zum Glück ein wenig besser – aber ähnlich. Auch Sie scheinen eine ziemlich hartnäckige Frau an Ihrer Seite zu haben. Möglicherweise fällt es Ihnen schwer – freundlich aber bestimmt – für ihre Bedürfnisse einzustehen. Eine Partnerschaft in der es so sehr um das Aufrechnen geht, ist auf einer schiefen Ebene.

 

Also: Wenn Sie einer Frau die Reparatur ihres Hauses bezahlen, dann können Sie beim Verkauf auf Ihrem Anteil bestehen. Es ist nicht alleine ihr Geld. Und ein Gesetz, nach dem Sie Ihrer Frau monatlich Geld geben müssen gibt es natürlich auch nicht.

 

Für Paare gilt generell: Es muss fair zugehen. Das bedeutet, dass beide sich annähernd gleich viel leisten können. Alles andere widerspricht der Idee einer Partnerschaft. Sie dürfen also weiterhin den Urlaub bezahlen. Oder das Essengehen. Das machen Sie ja anscheinend gerne.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0